Newsletter und Analysen für die Neue Energiewelt seit 2003

Volltextsuche

Die Suche erfolgt lediglich in den oben ausgewählten Themenbereichen.

Archiv durchsuchen

Altmaier soll endlich "echte Industriepolitik" machen

06.03.2019 Ulrike Herrmann | Allgemeines | Quelle: die tageszeitung (Auflage: 53.097)

Die Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann bezeichnet die "Nationale Industriestrategie 2030" von Peter Altmaier (CDU) als "verstörend". Das Förderprogramm des Wirtschaftsministers unterstütze deutsche Konzerne, die eine staatliche Hilfe überhaupt nicht nötig hätten. Thyssen, BASF und Siemens seien auch keine Innovationstreiber. Der Wirtschaftsminister solle endlich "echte Industriepolitik" betreiben. Weiterlesen

Altmaier soll endlich "echte Industriepolitik" machen

06.03.2019 Ulrike Herrmann | Allgemeines | Quelle: die tageszeitung (Auflage: 53.097)

Die Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann bezeichnet die "Nationale Industriestrategie 2030" von Peter Altmaier (CDU) als "verstörend". Das Förderprogramm des Wirtschaftsministers unterstütze deutsche Konzerne, die eine staatliche Hilfe überhaupt nicht nötig hätten. Thyssen, BASF und Siemens seien auch keine Innovationstreiber. Der Wirtschaftsminister solle endlich "echte Industriepolitik" betreiben. Weiterlesen

Die Netzbetreiber und der überschüssige Strom

15.02.2019 Klaus Stratmann | Speicher,  Bioenergie,  Allgemeines | Quelle: Handelsblatt.com

Dem "Handelsblatt" liegt die Studie "Infrastructure Outlook 2050" der Stromnetzbetreiber Gasunie und Tennet vor, in der die Unternehmen empfehlen, mit dem überschüssigen Strom aus den Netzen Methan oder Wasserstoff zu produzieren. Der Weg zu "alternativen Transportlösungen" führe über Power-to-Gas-Anlagen. Die Netzbetreiber wünschen sich eine Entscheidung von der Regierung - die sieht aber noch keinen Bedarf. Weiterlesen

Deutschland ist nicht der Weltklimaretter

15.02.2019 Holger Steltzner | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Auflage: 268.110)

Eine Ersatzreligion sei für die Deutschen die Rettung des Weltklimas geworden, meint der FAZ-Autor Holger Steltzner. Wer etwa daran zweifle, ob der CO2-Ausstoß der alleinige Auslöser für den Klimawandel sei, werde in die Nähe von Holocaust-Leugnern gerückt, ärgert sich Steltzner. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

In Düsseldorf stehen die Schiffe bald unter Strom

15.02.2019 Nicole Lange | Mobilität,  Allgemeines | Quelle: Rheinische Post (Auflage: 318.550)

In Düsseldorf sind zwei elektrifizierte Steiger im Betrieb, die Hotel- und Kreuzfahrtschiffe versorgen sollen. Damit will die Stadtregierung die Dieselabgase um mehrere tausend Tonnen reduzieren. Das ist nur ein Anfang, drei weitere Anlegestellen in Düsseldorf sollen auch mit Landstrom bedient werden. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Lithium reicht noch 100 Jahre

15.02.2019 Stefan Hajek | Mobilität,  Allgemeines | Quelle: WirtschaftsWoche (Auflage: 133.657)

Die Batteriezellenfabrik des chinesischen Staatskonzerns CATL in Thüringen soll jetzt doppelt so groß werden als ursprünglich geplant. Sie ist eine der 70 Gigafabriken weltweit, die Batteriezellen produzieren. Die Nachfrage wächst stetig, nicht nur Elektroautos brauchen die Akkus, die auch aus Lithium erzeugt werden. Allerdings ist der Abbau des Rohstoffs nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern auch für Menschen, die in den Abbaugebieten wohnen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Clement kritisiert deutsche Energiewende

15.02.2019 Wolfgang Clement | Allgemeines | Quelle: Rheinische Post (Auflage: 318.550)

Die "Rheinische Post" hat einen Gastkommentar des ehemaligen Wirtschaftsministers Wolfgang Clement gedruckt, der bereits in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" erschienen war. Die Energiewende sei staatlich geprägt, kritisiert er. Clement ist aktuelle Kuratoriumsvorsitzender der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) hält die Energiewende ohnehin "klimapolitisch abwegig". Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Nord Stream 2: Viele Gewinner, kein Sieger

15.02.2019 Hannelore Crolly, Daniel Wetzel | Bioenergie,  Allgemeines | Quelle: Welt online

Der Bau an Nord Stream 2 geht weiter. Doch die EU-Richtlinie, die auch für Drittstaaten gilt, sei kein Sieg für die Befürworter der Gaspipeline. Die Einwände von Pipelinegegnern, wie etwa der Grünen, würden sich in der EU-Entscheidung genauso finden wie die des russischen Staatskonzerns Gazprom. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Grüner Strom soll noch grüner werden

14.02.2019 Michael Bauchmüller | Wind,  Solar,  Allgemeines | Quelle: Süddeutsche Zeitung (Auflage: 391.894)

Problem und Lösung zugleich seien die Eneuerbaren, meint Beate Jessel, die Chefin des Bundesamts für Naturschutz in der "Süddeutschen Zeitung". Der Ausbau erneuerbarer Energien müsse weitergehen. Damit aber die Akzeptanz in der Bevölkerung nicht schwindet, sollte aber reguliert werden, wo Wind- oder Solaranlagen stehen sollten und Tiere, Pflanzen und Landschaften sollten durch sie nicht bedroht sein. Weiterlesen

Sachsen wird Elektroauto-Land

14.02.2019 Andreas Dunte | Mobilität,  Allgemeines | Quelle: Leipziger Volkszeitung (Auflage: 189.393)

Laut der Studie "Elektromobilitätsstrategien der Automobilhersteller" werden 2025 in Deutschland knapp 1,6 Millionen Elektroautos hergestellt. Erstellt wurde die Studie von Zuliefern aus Sachsen. Ab diesem Zeitpunkt verschiebe sich die Wertschöpfung für Zulieferer von gängigen hin zu elektrifizierten Antrieben. Vom Zuwachs werde Sachsen besonders profitieren. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Willkommen bei PresseTrend

PresseTrend ist Ihr Medienbeobachter für die Neue Energiewelt. Wir versorgen Unternehmen, Verbände und Institutionen seit 2003 mit dem Wichtigsten aus der deutschen Berichterstattung rund um das Thema Energie. Unser Monitoring von rund 200 meinungsbildenden Print- und Onlinemedien informiert Sie über die wichtigsten Ereignisse und bietet einen umfassenden Einblick in die vielschichtigen Meinungen und Debatten.

Kompletter Durchblick!

Sie wollen den vollen Überblick und Zugang zu allen Inhalten? Testen Sie alle Funktionen kostenlos für 30 Tage PREMIUM.

Premiumaccount anmelden