Newsletter und Analysen für die Neue Energiewelt seit 2003

Volltextsuche

Die Suche erfolgt lediglich in den oben ausgewählten Themenbereichen.

Archiv durchsuchen

Enttäuschung über das Model 3 von Tesla

23.05.2018 | Mobilität | Quelle: Handelsblatt.com

Der Elektroauto-Pionier Tesla wollte einen Wagen auf den Markt bringen, der für die Massen erschwinglich ist. Der Autobauer bewirbt sein "Model 3" zwar mit einem Preis von 35.000 US-Dollar - die in der Praxis erhältlichen Wagen fallen wesentlich teurer aus. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Wo chinesische Investoren einkaufen

23.05.2018 | Allgemeines | Quelle: SPIEGEL ONLINE

Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung hat das Kaufverhalten chinesischer Investoren analysiert. Das Ergebnis: Fast zwei Drittel der chinesischen Beteiligungen wurden in den Schlüsselbranchen getätigt, in denen China bis 2025 eine international führende Rolle spielen will. Dazu gehören etwa E-Mobility, Energiesysteme und Biomedizin. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Apps machen Ölförderung billiger

23.05.2018 Franz Hubik | Allgemeines | Quelle: Handelsblatt.com

Die Digitalisierung steht ganz oben auf der Agenda der Ölkonzerne. Mit digitalen Anwendungen können die Unternehmen Milliarden einsparen. Mit der neuen Technologie braucht die Ölindustrie keine Tiefseebohrungen zu machen - dafür haben sie jetzt eine App. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Kommen die Bürgerenergie-Privilegien wieder?

23.05.2018 Frank-Thomas Wenzel | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Rundschau (Auflage: 55.597)

Die Bundesregierung habe ein zentrales Projekt zur Energiewende vergeigt, heißt es in der "Frankfurter Rundschau". Die Bürgerenergie-Privilegien bei Windkraft, die von der Bundesregierung beschlossen wurden, sind von großen Projektierern missbraucht worden. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Regierungen setzen auf höhere CO2-Bepreisung

23.05.2018 Joachim Wille | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Rundschau (Auflage: 55.597)

Die CO2-Preise waren viel zu niedrig, um Anreize zu Klimaschutz-Investitionen zu setzen, heißt es in der "Frankfurter Rundschau". Das könnte sich ändern, ergab eine Studie der Weltbank. Die CO2-Bepreisung könnte einen Schub bekommen, da immer mehr Regierungen es als effizientes Werkzeug zur Erreichung der Klimaziele des Pariser Klimavertrags sehen. Weiterlesen

Shell beteiligt sich an Sonnen

23.05.2018 Kathrin Witsch | Speicher | Quelle: Handelsblatt.com

Der Ölkonzern Shell verkündet das nächste grüne Investment: in den deutschen Batteriehersteller Sonnen. Der britische-niederländische Ölriese hatte bereits Ladestationen für E-Autos vom niederländischen Anbieter NewMotion übernommen. Dass an Shell-Tankstellen künftig E-Ladestationen von Sonnen stehen, wollte der Weltkonzern nicht bestätigen. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

"Eine fast religiöse Frage"

22.05.2018 | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Auflage: 268.110)

Die Bundesnetzagentur wird 20 Jahre alt und ist seit der Energiewende zur zentralen Planungsbehörde für Stromnetze und Kraftwerke geworden. In der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" wird der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, interviewt. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

AKW schwimmt an Deutschland vorbei

22.05.2018 Annika Leister | Allgemeines | Quelle: Frankfurter Rundschau (Auflage: 55.597)

Russlands schwimmendes Atomkraftwerk "Akademik Lomonossow" hat am Samstag im Hafen von Murmansk angelegt. Zuvor war es von zwei Schleppern drei Wochen lang von St. Petersburg durch Ost- und Nordsee gezogen worden. Das AKW fuhr auch an den Küsten der skandinavischen Länder vorbei - aber auch von Deutschland. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Chinesen greifen wieder nach 50 Hertz

22.05.2018 Klaus Stratmann | Allgemeines | Quelle: Handelsblatt (Auflage: 127.797)

Nach Informationen des "Handelsblatt" will der chinesische Stromgigant SGCC erneut versuchen, einen 20-Prozent-Anteil des deutschen Übertragungsnetzbetreibers 50-Hertz übernehmen. Die deutsche Regierung steht nun unter Zugzwang: Sollte sie den Einfluss von Investoren aus Nicht-EU-Staaten begrenzen? Weiterlesen

Briten wollen weltweit größtes Batterienetz bauen

22.05.2018 Stefan Schultz | Allgemeines | Quelle: SPIEGEL ONLINE

Ein Update seiner Stromnetze wollen die Briten durchführen. Laut "Spiegel" soll in Großbritannien bald das größte Netz an Batteriespeichern entstehen. Registrieren Sie sich, um weiter zu lesen.

Willkommen bei PresseTrend

PresseTrend ist Ihr Medienbeobachter für die Neue Energiewelt. Wir versorgen Unternehmen, Verbände und Institutionen seit 2003 mit dem Wichtigsten aus der deutschen Berichterstattung rund um das Thema Energie. Unser Monitoring von rund 200 meinungsbildenden Print- und Onlinemedien informiert Sie über die wichtigsten Ereignisse und bietet einen umfassenden Einblick in die vielschichtigen Meinungen und Debatten.

Kompletter Durchblick!

Sie wollen den vollen Überblick und Zugang zu allen Inhalten? Testen Sie alle Funktionen kostenlos für 30 Tage PREMIUM.

Premiumaccount anmelden