Newsletter und Analysen für die Neue Energiewelt seit 2003

Volltextsuche

Die Suche erfolgt lediglich in den oben ausgewählten Themenbereichen.

Archiv durchsuchen

Größtes Windenergie-Getriebe der Welt wird in Witten gebaut

16.11.2018 Jutta Bublies | Wind | Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Auflage: 119.276)

Im Werk der ZF-Industrieantriebe Witten werde das größte Windkraftgetriebe der Welt in Serie gefertigt, berichtet die „WAZ“. 72 Tonnen schwer sei das 8-MW-Getriebe. Ab März 2019 beginne die Produktion einer noch leistungsstärkeren Konstruktion: eines Getriebes für 9,5-MW-Windturbinen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Windräder auf See werden immer zuverlässiger

16.11.2018 Christoph Barth | Wind | Quelle: NORDSEE-ZEITUNG (Auflage: 42.023)

Bei einer Tagung des Fraunhofer-Instituts für Windenergiesysteme (IWES) in Bremerhaven ging es um Dinge wie Betriebs- und Wartungskonzepte für Windenergieanlagen auf See, Auslegung und Gestaltung von Gründungen und um Umweltauswirkungen. Die Zuverlässigkeit einer Stichprobe von Anlagen sei von 80 Prozent auf über als 92 Prozent gestiegen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Alt-Windkraftanlagen aus Mitteldeutschland gehen nach Osteuropa und Afrika

16.11.2018 Steffen Höhne | Wind | Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (Auflage: 181.019)

Windkraftanlagen aus Sachsen-Anhalt würden oft demontiert und in Russland und Polen, daneben zum Beispiel auch in Südafrika und Tunesien, wieder aufgebaut, berichtet die „Mitteldeutsche Zeitung“. Eine 2,5-MW-Anlage koste bis zu 230.000 Euro, zitiert das Blatt den Betreiber der größten Verkaufsbörse. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Kohlekommission will erste Braunkohle-Stilllegungen mit Steuergeld bis 2022

16.11.2018 Nora Marie Zaremba | Allgemeines | Quelle: Der Tagesspiegel (Auflage: 110.471)

Nach Insider-Informationen aus der Kohlekommission will diese, dass mit Steuergeld Kohlekraftwerksbetreiber dazu bewegt werden sollen, in den nächsten vier Jahren erste Kraftwerke stillzulegen. Um wieviel Gigawatt es geht, werde erst am Freitag (heute) festgelegt. Umweltverbände forderten 22 GW und ein „CO2-Budget“, das sich bis zum Jahr 2050 aufbrauchen würde. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Braunkohle-Stilllegungen bis 2020 unwahrscheinlich

15.11.2018 Klaus Stratmann | Allgemeines | Quelle: Handelsblatt.com

Das „Handelsblatt“ berichtet über das Papier einer sechsköpfigen Kerngruppe der Kohlekommission. Demnach solle man sich stärker auf Steinkohlekraftwerke konzentrieren; Braunkohle-Stilllegungen schon bis 2020 seien „de facto unwahrscheinlich“. Eine „CO2-Bepreisung“ bei Verkehr, Gebäuden und Landwirtschaft werde gefordert. Weiterlesen

Strompreisniveau im EU-Vergleich

15.11.2018 Bernward Janzing | Allgemeines | Quelle: taz.de

Die "taz" analysiert das Strompreisniveau im EU-Vergleich. Der Preis steige erstmals seit mehreren Jahren wieder an. "Doch bezogen auf die Kaufkraft zahlen Deutsche weiterhin weniger für Strom als die meisten anderen Europäer." Weiterlesen

Digitalisierung führt zu mehr - oder weniger - Energienachfrage

15.11.2018 Paul Dalg, Susanne Ehlerding, Manfred Ronzheimer | Allgemeines | Quelle: Tagesspiegel Online

„Sind Haushaltsgeräte rund um die Uhr empfangsbereit, um auf Sprachbefehle oder Signale anderer Geräte zu reagieren, kann die Stromrechnung eines Haushalts um bis zu 100 Euro im Jahr steigen“, fasst der „Tagesspiegel“ eine BUND-Studie zusammen. Digitalisierung könne Energie einsparen, aber auch zu mehr Energieverbrauch führen. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Stadtwerke als Opfer einer planlosen Energiewende

15.11.2018 | Allgemeines | Quelle: Schleswig-Holsteinische Landeszeitung (Auflage: 21.275)

In ihrem Leitartikel lässt die "Schleswig-Holsteinische Landeszeitung" kein gutes Haar am Verlauf der Energiewende, die sie als "übereilt beschlossenen" und "planlos" bezeichnet. "Subventionen für die Wind- und Solarindustrie" hätten "Deutschland politisch, moralisch und technisch ins Abseits getrieben". Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Infoveranstaltung über Windkraftpläne im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein

15.11.2018 | Wind | Quelle: Segeberger Zeitung (Auflage: 10.000)

Eine Reportage der "Segeberger Zeitung" berichtet über eine Infoveranstaltung zu Windkraftplänen in der norddeutschen Provinz (im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein). Das Argument "Gewerbesteuern" des Projektierers UKA relativierte der Amtskämmerer: "Von 100.000 Euro Gewerbesteuern bleiben der Gemeinde allenfalls 5.000 bis 10.000 Euro“. Registrieren Sie sich oder melden Sie sich an, um weiter zu lesen.

Altmaier verspricht eine Milliarde Euro für Batteriezellen-Fabrik

14.11.2018 Hannes Koch | Mobilität,  Allgemeines | Quelle: die tageszeitung (Auflage: 53.097)

Schon in wenigen Monaten soll klar sein, welche Unternehmen in die Produktion von Batteriezellen für Elektroautos einsteigen. Ab 2021 werde in Europa eine Fabrik stehen. Das hat der Bundeswirtschaftsminister nach einem Treffen mit EU-Kommissar Maros Sefcovic angekündigt und versucht, deutsche Firmen mit einer Milliarde Förderung zu locken. Weiterlesen

Willkommen bei PresseTrend

PresseTrend ist Ihr Medienbeobachter für die Neue Energiewelt. Wir versorgen Unternehmen, Verbände und Institutionen seit 2003 mit dem Wichtigsten aus der deutschen Berichterstattung rund um das Thema Energie. Unser Monitoring von rund 200 meinungsbildenden Print- und Onlinemedien informiert Sie über die wichtigsten Ereignisse und bietet einen umfassenden Einblick in die vielschichtigen Meinungen und Debatten.

Kompletter Durchblick!

Sie wollen den vollen Überblick und Zugang zu allen Inhalten? Testen Sie alle Funktionen kostenlos für 30 Tage PREMIUM.

Premiumaccount anmelden